Ein lachendes und ein weinendes Auge – Der Abschied

Es ist kaum zu glauben, dass sich die 6 Monate Praktikum bei Fransik schon zu Ende neigen! Ich habe viel gelernt und hatte viel Spaß. Bevor ich aber nach Hamburg zurückkehre ist noch einiges zu tun. Wir designen und nähen fleißig bis zum bitteren Ende 😉

fuchsia-lustre-pink-dessous
Fuchsia Lustre: Mein vorletztes Projekt bei Fransik Dessous
Bustier und Bandeau BH schulterfrei und trägerlos
Türkistraum – Set mit abnehmbarem Träger und Raffung

Als nächstes auf meiner Reise erwarten mich ein paar Tage Urlaub bei meiner Familie und dann geht es auch schon weiter mit dem Studium. Und von da aus ist es auch nicht mehr lang bis diese Reise zu Ende geht. Denn im Frühjahr 2018 werde ich dann schon meinen Abschluss in der Tasche haben.

Die nächsten zwei Semester dienen dazu, mich auf meinen Bachelor vorzubereiten. Die Bachelorarbeit bei uns besteht für jeden Absolventen aus mindestens 7 Outfits mit jeweils 2 Teilen, die am Ende in einer imposanten Modenschau präsentiert werden. Dazu kommt noch die Bachelorarbeit in Form eines Booklets. Dort befinden sich Bilder der Outfits und man muss sein Thema, auf dem die Kollektion aufgebaut ist, erläutern. Ich werde auf jeden Fall eine Lingerie- und Nachtwäschekollektion designen. Das Thema der Kollektion muss ich mir langsam überlegen, aber ich hoffe immer noch auf so etwas wie einen Geistesblitz! Es wird wirklich viel Arbeit werden, aber ich habe unglaublich viel Lust endlich anzufangen und meine Vorstellungen umzusetzen. Wo es mich nach meinem Abschluss hin verschlägt? Da bin ich genau so ratlos wie ihr…aber wer weiß, vielleicht gehe ich ja sogar ins Ausland.

Auf jeden Fall werde ich erstmal mit einem lachenden und weinenden Auge wieder nach Hamburg zurückkehren. Natürlich freue ich mich, wenn ich wieder in meine Heimat fahre und meine Freunde wieder sehe, aber andererseits lasse ich hier auch neu gewonnene Freunde und tolle Erfahrungen in Landshut zurück.

rote Lingerie Passion der Tulpen
Mein Abschiedsgeschenk von Fransik Dessous für mich auf den Leib geschneidert 🙂

Auf Wiedersehen! Eure Belinda

Lady in Red/ Dinner for Two in roter Lingerie

Foto: Jörg Billwitz Model: Janine Seiberth
Foto: Jörg Billwitz
Model: Janine Seiberth

Hier gehts zum roten Glücksbringer:

https://www.etsy.com/listing/483019202/boob-tube-red-strawberry-lingerie-undies?ref=shop_home_active_43

Die Farbe Rot passt nicht nur sehr gut zum Weihnachtsbaum sondern ist auch zu Silvester ein echter Hingucker. Vielleicht habt ihr schon mal von dem Brauch gehört rote Unterwäsche zum Jahreswechsel zu tragen. Aber was hat die Farbe der Unterwäsche mit Silvester zu tun? Eine ganze Menge!

Der Brauch schwappt wohl langsam aus dem schönen Italien zu uns rüber. Dort ist es Tradition am Silvesterabend rote Unterwäsche zu tragen. Das Rot symbolisiert hierbei nicht nur Liebe und Verführung sondern gilt als Glücksbringer für das kommende Kalenderjahr.

Es wird angenommen, dass der Ursprung der Tradition im alten China liegt. Dort hat die Farbe Rot eine besondere Symbolkraft und steht für Glück, Ruhm, Liebe, Wachstum und den Neuanfang. Dass der Entdecker Marco Polo diesen Brauch ins alte Rom und somit nach ganz Italien gebracht haben könnte, ist durchaus möglich. Auch in Frankreich und Spanien setzen die Menschen auf die Kraft der roten Dessous.

Doch die Italiener sind davon überzeugt, dass es nur Glück bringt, wenn einem die Unterwäsche geschenkt wird. Also nutzt die Chance und wünscht euch von jemanden, egal ob Partner oder Schwester, ein rotes Dessous. Ihr habt bei uns die Wahl zwischen zahlreichen wunderschön weichen und verführerischen Spitzen und könnt euer eigenes Dessous schneidern lassen. Wär das nicht was?

Bei Fransik habt ihr die Wahl zwischen Hunderten von bunten Spitzen. Besonders schön sind die roten, die sich perfekt für ein verführerisches Dessous eignen.

malvenblume
Malvenblume – Retro Spitze
tulpentuell
Tulpentüll – mit höherem Gelbanteil
ziegelrot
Ziegelrot – mit der Neigung zum Orange
img_8356
Marylin Monroe – kräftiges klassisches Rot
Rouge d'or - rot gold Spitze
weihnachtliches Rot – Rouge D’or
Burgund - kühles Rot
Burgund – kühles Rot
Pfirsich - Frühlingsrot Spitze
Pfirsich – Frühlingsrot
Scarlet rote Spitze
Scarlet rote Spitze
Phalaenopsis - florale transzendente Spitze
Phalaenopsis – florale transzendente Spitze
Kirsche - zarte Kreise auf Spitze
Kirsche – zarte Kreise
Dunkelrot ins Schwarzrot neigende Spitze
Dunkelrot ins Schwarzrot neigende Spitze
Russisch Rot - bestickter Tüll
Russisch Rot – bestickter Tüll

In der Silvesternacht sollte die Wäsche das erste und das letzte Mal getragen werden. Das heißt nach dem Jahreswechsel wird die Unterwäsche wieder entsorgt. Aber sein wir mal ehrlich, das wäre ja viel zu schade! Wir können uns ja darauf einigen unsere eigene Version aus diesem schönen Brauch zu machen.

Wenn Ihr keine Lust auf Rot habt und einfach mal was anderes ausprobieren wollt, könnt ihr auch auf andere Farben setzen. Besonders in Südamerika gibt es die verschiedensten Überzeugungen wie die Farbe des Höschens sein sollte. In Argentinien setzt man auf Pink um Erfolg in der Liebe und Partnerschaft zu erzielen. In Mexiko können die Frauen sogar zwischen Rot und Gelb entscheiden, wobei Gelb für Reichtum und Geld im nächsten Jahr steht. In Brasilien zieht man weiße Unterwäsche an.

calla-kristall-panty-bearbeitet-ulline
Calla Kristall – weiß steht für Frieden. Model: Ulline Foto: André Röhner
limonade-dsc_1245-nadege
Limonade – gelb für Reichtum. Model: Nadege Foto: André Röhner

Wir hoffen ihr verbringt euren Jahreswechsel in neuen roten Dessous. Wir wünschen euch viel Glück im neuen Jahr und einen guten Rutsch!

Eure Belinda

 

Urlaubsbräune

Braune Haut – ob vom Urlaub oder von der heimischen Sonne – möchte man bis in den Winter tragen. Es gibt ein paar Möglichkeiten um deine Sommerandenken lange zu behalten.

Erdbeere Foto: Jörg Billwitz Model: Janine Seiberth
Erdbeere
Foto: Jörg Billwitz
Model: Janine Seiberth

Wer jetzt im August noch in den Urlaub fliegt, sollte sich nicht gleich am ersten Tag in die Sonne knallen. Langes, nachhaltiges Bräunen im Schatten dringt in die tieferen Hautschichten und hält somit länger. Denn auch im Schatten ist man 50 Prozent der UV Strahlung ausgesetzt. Deshalb braucht die noch ungebräunte Haut auch unter Bäumen und Blättern ausreichend UV Schutz.

Gold lässt die noch blasse Haut bräuner erscheinen. Slip in Brokatgold. Foto: Stephanie Franzesko Model: Zenzi Mirabella Schmuck: Zimelien
Gold lässt die noch blasse Haut bräuner erscheinen. Slip in Brokatgold.
Foto: Stephanie Franzesko
Schmuck: Zimelien

Die Haut erneuert sich alle paar Wochen. Dunkle aber oberflächliche Bräune verblasst schneller als tiefe nachhaltige.

Das Schuppen und Erneuern der Haut ist leider unumgänglich, man kann es jedoch hinauszögern. Peelings wenn dann vor dem Sonnenbad benutzen, während dem Sonnenbaden eine gute Bio Sonnenpflege auftragen.

Alles was die Haut stresst sprich heiße Duschen, das Benützen von Handtüchern und grober Kleidung rauht die Haut auf, sie schuppt schneller. Daher sind Cremes, lauwarme Duschen, sanfte Kleidung und Satinbettwäsche die hautfreundlicheren Begleiter. Und dabei geht es nicht nur ums Erhalten der Bräune sondern generell um deine Hautfürsorge.

Wer sich im Shirt der prallen Sonne aussetzt, der sollte beachten dass auch Viskose und Baumwolle einiges an UV Licht durchlassen. Künstliche Fasern schützen mehr.  Trotz Kopfbedeckung, Schatten oder UV-durchlässigem Shirt empfehle ich dir eine Sonnenpflege mit LIchtschutzfaktor.

Das große Blaue mit großem Schlapphut
Das große Blaue

Sollte man es mit dem Sonnenbaden doch übertrieben haben, so stellt sich das meist erst am Abend heraus. Die Haut glüht und jede Berührung ist unangenehm. Dann helfen Aloe Vera, Joghurt, eine kühle Dusche oder schwarzer Tee der abgekühlt aufgetragen wird. In allen Fällen sollte man viel Trinken da man Feuchtigkeit verloren hat und der Körper nun Flüssigkeit benötigt um zu heilen.

Limonade. Mit dem Kopf im Schatten während der Rest Licht tankt. Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Limonade. Mit dem Kopf im Schatten während der Rest Licht tankt.
Foto: Markus Mayer
Model: Solveigh Ludwig

In Bayern haben die Sommerferien erst begonnen. Der Sommer selbst hat seine Halbzeit aber bereits am 21. Juni gehabt. Das heißt die Intensität der Sonne nimmt bereits seit Wochen kontinuierlich ab und wir befinden uns schon im Spätsommer. Jedes Jahr stimmt mich dieser flachere Lichteinfall wehmütig. Auch in meinem Garten, da liegen schon die gelb und rotgefärbten Kirschblätter auf der Wiese. Ich hab zwar noch ein bißchen Bräune auf der Haut, aber so knackig braun bin ich dieses Jahr mit viel Regen und ohne Urlaub nicht geworden. Deshalb werde ich meine fast noch volle Après-Lotion aufbrauchen. Der Geruch erinnert mich auch an Sommer und Sonne. Was erinnert dich an Sommer?

 

 

 

Typberatung: Welche Dessousfarbe steht mir?

Um deinen Farbtyp zu bestimmen ist es ein ganz einfaches wenn du deinen Farbcharakter mit den der Jahreszeiten vergleichst. Deine Haut- und Haarbeschaffenheit helfen bei der Entscheidung.

A la Vivaldis 4 Jahreszeiten hat auch jede Farbe ihren Audruckston.

Frühling

Der Frühling ist eine Übergangsjahreszeit und man schreibt ihm einen gelblichen – warmen Ton zu. Deine Haare und Haut besitzen einen höheren Gelbanteil und manchmal hast du auch Sommersprossen. Deine Haarfarbe ist vor allem warm, egal ob blond oder braun. Warm bedeutet höherer Gelbanteil. Goldblond oder Schokoladenbraun. Oder Rot ist auch warm – Blau hingegen ist kühl.

Das heißt dir stehen Farben die aus deiner Farbfamilie kommen. Also gelblicher Hautunterton harmoniert mit gelben Dessous, beige, braun,…

 

Kristin in warmen Weiß: Schneeflocke Dessous Foto: Dieter Michalek Model: Kristin Sunshine
Kristin in warmen Weiß: Schneeflocke Dessous
Foto: Dieter Michalek
Model: Kristin Sunshine

Kristin steht kräftiges Gelb oder Braun mit hohem Gelbanteil tragen.

Kristin im Elfenzauber Foto: Dieter Michalek Model: Kristin Sunshine
Kristin im Elfenzauber
Foto: Dieter Michalek
Model: Kristin Sunshine

 

Tomatenrot, Krebsrot, Gelbgold, warmes Grau, Graugrün. Alle Töne mit warmen Farben sind für sie wie bestimmt. Leuchtend erscheinen sie bei ihrem Typ auch sehr vorteilhaft.

Blautöne, Schwarz und strahlendes Weiß sind nichts für sie. Besser zu cremeweiß oder in ein warmes Türkis greifen!

 

Sommer

Der Sommertyp ist kühl wie ein Pool – und hat daher einen kalten Blaustich. Die Haut ist meist hell, bläulich rosa und die Augen eisblau oder graublau. Die Haare haben im Gegensatz zum Frühling weniger Rot- und Gelbanteil. Das Blond geht in Richtung Platin bis Aschblond. Das Braun ist graubraun mit aschigem Unterton. (kein Goldstich im Haar!). Dem Sommertyp stehen alle kühlen Töne von Rosa, bis Türkis, Blau, Grau, Mint, oder verwaschene Weißtöne. Weiche und gedämpfte kalte Töne stehen dem Sommertyp hervorragend. Hartes Schwarz hingegen ist unvorteilhaft!

Laura in kühlem Aubergine mit hohem Blauanteil Foto: Robert Blabl
Laura in kühlem Aubergine mit hohem Blauanteil
Foto: Robert Blabl

Laura und auch ich sind die typischen Sommermädels. Kühle eisige Töne harmonieren mit uns.

ein mildes schimmerndes eisgrau: Polka Dots Model: Laura Antoni Foto: Robert Blabl
ein mildes schimmerndes eisgrau: Polka Dots
Model: Laura Antoni
Foto: Robert Blabl

 

Herbst

Der Herbst wird wieder warm und vereint Gelb, Gold und Rot. Der Herbst verläuft etwas gedeckter als der Frühling und sieht der Natur gleich wenn die Blätter sich gelb und rot verfärben. Herbsttypen sind honigblond, schokoladenbraun oder goldig braun, ihre Haut ist ebenso goldig ins Champagnerfarbene mit einem gelblichen Unterton, oft sehr hell und zart.

Herbststyp Solveigh Ludwig trägt Mocca Dessous Foto: Markus Mayer
Frühlingstyp Solveigh Ludwig trägt Mocca Dessous
Foto: Markus Mayer

Solveigh ist ein gedeckter Herbststyp sie hat warmes Haar und helle gelblich rosige Haut. Das Dessous Moccabraun ist aus derselben Farbfamilie und unterstreicht den Herbst.

Solveigh Ludwig in Limonade Foto: Markus Mayer
Solveigh Ludwig in Limonade
Foto: Markus Mayer
Patricia trägt Noir D'or. Auch wenn man ich dem Herbsttypus hartes Schwarz abrate, rundet bei diesem Set das Gold sehr weich ab. Foto: Robert Blabl Model: Patricia Gebauer
Patricia trägt Noir D’or. Obwohl ich dem Herbsttypus von Schwarz abrate, wird es in Kombination mit Gold weich abgerundet und steht ihr hervorragend.
Foto: Robert Blabl
Model: Patricia Gebauer

Für den Herbst sind warme, erdige Töne perfekt. Ecruweiß, Beigetöne die ins Braune verlaufen, alles schimmrig goldene, Rot nur in warmen Variationen wie Kamin- oder Rostrot, Grün mit hohem Gelbanteil wie Oliv zum Beispiel.

Unvorteilhaft sind zu kühle oder blasse Nuancen. Kühle Farben wie Schwarz, Blau und Grau sind ungeeignet. Blasse Töne wie Rosa, oder gar Weiß empfehle ich nicht. Lieber zu einem goldton greifen wenns zarter sein soll.

 

Winter

Der Winter ist ambivalent und meint sogenannte Albino Typen die weiß wie Schnee sind, oder Schneewittchen: Damen deren Haar pechschwarz und Haut schneeweiß ist. Der Teint ist porzellanfarben und sein Farbspektrum ist kühl. Die Haare sind mit aschigem manchmal bläulichem Unterton und bilden einen starken Kontrast zum Gesicht.

Schneewittchen Typ Lisa Anselm trägt das türkise Arielle Dessous. Foto: Michael Magin
Schneewittchen Typ Lisa Anselm trägt das türkise Arielle Dessous.
Foto: Michael Magin

Zu kühlen Typen passen kühle Töne – und welcher Ton ist kühler als Blau? Winterfrauen können alle starken Farben tragen, weiß wie schwarz:

Cremebody Foto: Michael Magin Model: Lisa Anselm
Cremebody
Foto: Michael Magin
Model: Lisa Anselm
Schwarze Yasmin Foto: Michael Magin Model: Lisa Anselm
Schwarze Yasmin
Foto: Michael Magin
Model: Lisa Anselm

 

Aber neben den farblosen Beispielen gehen auch Kontrasttöne wie Gelb, Grün und Rot. Allerdings würde ich von unklaren Tönen mit gelb wie zum Beispiel graugelb, zartem Orangegelb, beige eher die Finger lassen. Dem Winter steht ja eh fast die gesamte Farbpalette offen!

Und wenn du eine spezielle Typberatung möchtest – dann schick mir ein Bild von dir an brief@fransik.de und ich nehm dich unter die Lupe und sag dir was dir steht!

 

 

 

 

 

 

Pflegeanleitung für Spitzendessous

Pflegeanleitung
Pflegeanleitung

Meine Schwester hat einmal einen Spitzenbody von Fransik in ihrer normalen Wäsche mitgewaschen und anschließend im Trockner getrocknet. Man konnte ihn danach noch anziehen, aber er sah komisch aus. Er war danach unelastisch und um Jahre gealtert. Weil der hohe Gummi- sprich Elasthananteil keinen Trockner verträgt.

Wenn Frau sich feine Spitzenunterwäsche gönnt, lohnt es sich auch vor dem Waschgang nochmal den Berg durchzuschauen und Spitze auf ein separates Häufchen zu legen oder gleich mit der Hand zu waschen. Das mögen diese fragilen Stücke nämlich gerne. Eine Sonderbehandlung:

  • In der Waschmaschine auf 30 – 40 Grad im Schonprogramm waschen, und das gilt auch für die Spitzenslips!
  • Der Wäschebeutel schützt nicht nur die Waschmaschine vor herausrutschenden Metallbügeln, die die Maschine lahmlegen (So ne Reparatur kann schon mal an die 200 Euro kosten), sondern auch die Wäsche selbst. Die mag es nämlich gar nicht wenn sich im Schleudergang ein fremder Knopf, Reissverschluss oder Haken in der Spitze einhängt und mit wuchtiger Umdrehung in die Länge zieht.
  • Zudem möchte ich darauf hinweisen dass eine farbliche Trennung von Vorteil ist. Nudetöne oder blasses Rosa ist auch Bunt- und nicht Weißwäsche.
  • Und solltest du die Farbbrillanz deiner bunten Dessous auffrischen wollen, hilft ein Spitzer Essig in ein Wasserbad wo du sie vor der Wäsche hineinlegst. Dann natürlich die vorgeschriebene richtige Menge Waschmittel verwenden, und die am besten flüssig.
  • Auf Weichspüler verzichten der greift – anders als der Trockner – aber dafür auf chemische Weise das Elasthan an.

Und diese ganzen geschilderten Regeln passieren bei einer Handwäsche nie – Feinwaschmittel – oder falls im Urlaub vergessen – einfach das Haarshampoo benutzen. Praktisch und Easy.

Schließlich nach der Wäsche, drücke ich sie nur leicht aus. Wringen dehnt sie unnötig und verzieht alle Fasern. Und dann einfach auf die Leine im Raum hängen oder legen. Hier trocknet sie sehr schnell. In wenigen Stunden. Nicht in der Sonne aufhängen, weil sie mag kein UV-Licht und auch keine Hitze, und im Winter keine Heizung.

Mit diesen paar Tipps hast du so lange Freude an deinen Dessous dass du dir noch ein zweites Set kaufen darfst 🙂

zart gewebter Tüll
zart gewebter Tüll

 

Homeshooting 1.0

Wenn man nicht weiß wohin mit dem Shooting, weil draußen ist es zu frisch oder zu unbeständig und ein Studio ist zu steril dann mach ich eben ein Shooting in meiner kleinen und feinen Dachgeschosswohnung. Das besondere an ihr ist, dass man zwar wegen der Dachschräge kaum gerade stehen kann – dafür aber in trüben Jahreszeiten um 60 Prozent mehr Lichteinfall hat – einfach aufgrund der Schräge der Fenster. Das ist aber das entscheidende Kriterium. Die typischen Lichtprobleme lösen sich in Luft auf – und künstliches Licht ob Blitz oder Dauerlicht kommt nicht zum Einsatz.

Im Internet bin ich auf meinen bis dato unbekannten Fast-Nachbarn Markus Mayer gestoßen. Er trieb das Dachprojekt mit 5 Kameras voran. Das Model Solveigh Ludwig rollte mit dem Motorrad aus München an.

Limonade Dessous Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Limonade Dessous

Markus fotografierte mit seiner Instax, Rollfilm, Schwarzweißfilm und Digital. Ich hab bis dahin nur Digitalaufnahmen gemacht. Aber die Wahl der Kamera und Speicherart ist schon sehr entscheidend für den Look.

Limonade Dessous Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Limonade Dessous
Limonade Dessous Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Limonade Dessous

 

Limonade Dessous Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Limonade Dessous

 

Limonade Dessous mit ein- und demselben / Model / Fotografen / Couchort / Lichtverhältnissen aber in unterschiedlichen Kameras und Perspektiven.

Als es dann etwas später und damit wärmer wurde – es war früher Frühling – gingen wir in den kalten Garten.

Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig

Perlunis Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Perlunis

Pusteblume www.Fransik-Dessous.de Foto: Markus Mayer Model: Solveigh LudwigMit der Instaxkamera an der Hauswand. Die Pusteblume.

 

Perlunis Foto: Markus Mayer Model: Solveigh Ludwig
Perlunis

Die Wieso noch matschig, das Licht noch flach aber erstes Vitamin D konnte getankt werden. Schreib mir – welche Kamera deine Lieblingsfotos macht!

 

Individualisiert und zugenäht

Hanna
Nevena Individualisierbare Dessous

 

Der absolute Vorteil den Fransik Dessous bietet, ist Einzelware. Heißt ich nähe die Lingerie individuell abgestimmt mit persönlichem Entwurf. Die Spitze wird hauptsächlich in Deutschland hergestellt und von mir in Landshut verarbeitet.

Bald werde ich mein individualisierbares Konzept auch auf meiner Seite www.Fransik-Dessous.de einbauen – aber bis dahin müsst ihr mich persönlich in Landshut besuchen oder mich im Mailverkehr brief@fransik.de mit euren Wünsche anschreiben. Ich schicke euch gerne Ideen, Entwürfe und Spitze. Inspirationen und Möglichkeiten.

 

Bei mir also bei Fransik kannst du entweder für dich oder eine Freundin oder einen Mann einen Dessoustraum in Erfüllung gehen lassen. Ich mache gerne eine persönliche Typberatung, gehe auf Dessousvorlieben ein. Jeder Schnitt, jeder Bügel jeder Farbklecks verändert den Stil und so kreieren wir schöne Lingerie gemeinsam. Du kannst zum Beispiel ein fertiges Dessous aus meinem Shop www.shop.fransik-dessous.de nehmen und es mit anderer Spitze unterlegen. (Ich habe derzeit einen bunten Regenbogen an circa 100 verschiedenartiger Spitze von Farben, Dicke, Musterung bis Chantilly)

Mein Vorhaben ist es ein absolut individuelles Konzept aufzustellen. Das heißt ein selbstgemalter Entwurf, ein Foto oder eine Vorstellung wird von mir umgesetzt. Und das auch gerne zu Hochzeiten, oder zur passenden Bekleidung. Um euch eine klitzekleine Auswahl aus meinem Sortiment vorzustellen habe ich die ersten Fotografien aus meinem Lager hochgeladen. Mehr folgt…

 

 

 

Rouge D'or
Rouge D’or
Lilane Unschuld
Lilane Unschuld
Retrogrün
Retrogrün
Schokobraun
Schokobraun
Schwarze Rosen
Schwarze Rosen
Die Illusion
Die Illusion
Leuchtendes Rot
Leuchtendes Rot
fröhlicher Frühling
fröhlicher Frühling
Barocktürkis
Barocktürkis

 

Die Geschichte der Dessous: Von der Weißwäsche bis zur Lingerie

Die Bedeutung und Funktion der Kleider war von jeher darauf begrenzt, die Geschlechter zu trennen. Mann und Frau sollten klar voneinander unterschieden werden. So wie ihr Status und ihre Rechte es auch waren. Kleidung nahm früher einen politischen Wert ein. Und das gilt für das Obendrüber sowie fürs Untendrunter.

Die Geschichte der Unterwäsche ist nicht genau dokumentiert – doch was man weiß ist, dass sich die Männerunterwäsche gehörig von der, der Damen unterschied. Während Männer einen geschützten Intimbereich hatten, trugen die Damen noch vor Hundert Jahren aus dem Blickwinkel eines Regenwurms betrachtet, ein Evakostüm. Die Hosen und damit auch die Unter-Hosen waren dem Manne vorbehalten, und fanden erst mit fortschreitender Emanzipation ihre Daseinsberechtigung an den Körpern der Frauen. So durften Frauen nur Hosen tragen wenn sie Fahrrad fuhren, ansonsten war ihnen das Tragen von Hosen aber unterlassen. Die Frau trug einen Rock, der Mann eine Hose.

Unter dem Rock trug sie zwar keine Unterhose, dafür aber einen Wust aus weißer Leinenwäsche. Die sogenannte Weißwäsche, in Form von Unterhemd und Unterrock, die direkt auf der Haut getragen wurde, und somit auch die Oberbekleidung vor Schmutz schützte. Die Leinenwäsche war kochfest und praktischer Natur.

Vergleicht man die linge (frz. Wort für Wäsche) mit der heutigen Lingerie, so fällt auf dass sich so einiges geändert hat. Nicht nur die Materialien, auch die Farben, Formen und Freiheiten sich dieser zu bedienen. Früher war sie weiß, aus natürlicher Baumwolle oder Leinen, und verbrauchte Unmengen an Stoff. Heute gibt es sie in allen Farben, aus Spitze, Seide, Satin, Baumwolle meist mit Elasthananteil um sie bequemer zu gestalten.

Die Lingerie hat eine andere Symbolik. Sie trägt den Reiz, den Reiz der Reizwäsche in sich. Dadurch ist logisch, dass eine Frau, die Lingerie trägt, im Deutschen sagt man übrigens häufiger Dessous, aber das nur am Rande, sich ihrer Weiblichkeit stets bewusst ist.

Die Erfinder der Reizwäsche waren übrigens die französischen CanCan Tänzerinnen die diese Dessous bei ihren Vorstellungen hervorblitzen ließen. Die leichten Mädchen waren aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Ihre Wäsche hatte den Ruf von etwas verruchtem dreckigen. Heute trägt die Dessous nahezu jede Frau, unvorstellbar dass es noch vor wenigen Jahrzehnten verpöhnt war.

Die Unterwäsche die ich fertige, ist auch eine Art Reizwäsche. Sie reicht von unschuldigem Taubenblau und pastelligen Rosétönen bis zu klassischem Schwarz mit Strapsen. Ich möchte die Vielfalt an Dessous, und die Liebe zum eigenen Körper damit aufleben lassen. Dessous zu tragen soll weder eine Geschlechtsreglementierung sein, noch sexualisieren, sie soll einfach schön und ästhetisch sein, damit sich jede Frau wohl und weiblich fühlt.

lingerie-dessous-neckholder-soft
Lingerie Silbervogel
Model Hannah Barrens
Foto Stephanie Sexton
Lingerie Nackte Blüte3 Fransik Dessous
Lingerie Nackte Blüte I Model Madeleine Human I Foto Stephanie Sexton

 

 

Meine Entscheidung einen Shop zu gründen

Vor über einem halben Jahr bekam ich eine Anfrage von Lena Reiner – der sogenannten „Menschenfotografin“ die fürs Vegan Magazin arbeitet. Sie hat meine Unterwäsche irgendwo im Internet entdeckt und sie gefiel ihr richtig gut. Ich erhielt von ihr eine Nachricht ob meine Unterwäsche vegan sei, und nach Prüfung verschiedener Spitzen und Materialbestandteile z.B. der Fäden, konnte ich ihr mitteilen ja sie ist vegan. Ich habe auch Dinge hergestellt die mit tierischen Inhaltsstoffen gefertigt waren, und habe mich bis zu diesem Zeitpunkt mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt.

Aber von da an, hatte ich ein Projekt. Zusammen mit Lena Reiner eine vegane Dessous Linie zu kreieren, die ich nähe und sie ablichtet, und das Resultat dann im Vegan Magazin erscheint. Es war die erste große Presseanfrage und ich freute mich riesig. Ich war schon auch sehr aufgeregt, und mein Freund und SEO Berater 🙂 hatte die grandiose Idee diesen erfolgreichen PR Start mit der Gründung meines eigenen Shops http://shop.fransik-dessous.de/ zu verknüpfen. So kam also viel Arbeit auf mich zu. Schnellstmöglich eine Kollektion zu kreieren, zu nähen, und gleichzeitig die Bilder und Texte für den Shop aufzustellen. Diese einmalige Chance konnte ich nicht ungenutzt verstreichen lassen, und so erschien die Fotostrecke in der Juni/Juli Ausgabe im Magazin und am Shop wird noch kräftig gewerkelt. Hier sind ein paar Impressionen aus dem Magazin:

 

lingerie-schwarz-wimpernspitze-vegan
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
bustier-bandeau-abnehmbaretraeger-vegan
Foto: Lena Reiner
spitze-flieder-vegan-slip
Foto: Lena Reiner
spitze-blau-vegan-dessous-set
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-dessous-gruen-organisch
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-spitze-vegan
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-spitze-vegan
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-vegan-spitze
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-schwarz-wimpernspitze-vegan
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-dessous-vegan-spitze
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl

 

Das Label Fransik

Fransik Dessous ist ein kleines Modelabel. Ich habe es im Anschluss an mein BWL Studium in Bayern gegründet, um die Welt der Unterwäsche mit mehr Natürlichkeit zu bereichern. Alle Dessous die du in meinem Shop und auf meinen Seiten sehen kannst, wurden von mir designt, entworfen und genäht.

Fransik ist die Kombination aus meinem Vornamen Franziska und fransig. Weil ich fransige Dinge als nicht immer perfekt aber sehr organisch betrachte. Ich möchte dem weiblichen Körper einen Rahmen verleihen, mit Spitzen Muster auf die Körper malen ohne diesen zu sehr zu verformen, oder plastisch in ein Korsett zu stecken. Meine Dessous tragen sich sehr angenehm auf der Haut und fallen nicht auf.

Da ich jedes Wäschestück das mein Haus verlässt komplett anfertige, beantworte ich jede Anfrage auch persönlich. Und das gibt mir die Vielseitigkeit und den Freiraum auf alle Wünsche einzugehen. Die Farben und Formen individuell abzustimmen und eine ganz eigene personalisierte Kreation entstehen zu lassen.

Wenn du eine Idee hast, schreib mir gleich: brief@fransik.de

Ich freu mich

Liebe Grüße

Deine Franziska

lingerie-dessous-massgefertigt-spitze

© 2017 Ein MarketPress.com Theme