Zu den Bavarianmakers vom BR Puls

Neulich rief mich Vanessa vom BR an und fragte mich über allerhand Dinge zu meiner Unterwäsche aus. Sie wollte wissen, wieso weshalb warum und wie ich Dessous mache. Ich erklärte ihr alles, obwohl die Grundidee ja schon 3 oder 4 Jahre zurückliegt.

Zu dieser Anfangszeit hatte ich aber noch grottenschlechte Fotos mit Gelbstich und unterirdische Preise, so dass man meine Dessousnäherei eher als Liebhaberei oder Hobby durchgehen lassen konnte.

Dennoch ich blieb standhaft und hab das kleine Geschäft bis heute erhalten können, und es sogar ein bißchen erwachsen lassen werden. Mit Shop und Blog und wundervollen Shootings ohne Krispel und Gelbstich.

Ich bin dankbar dass mir Personen wie mein Freund der alles rund um den Shop einpflegt und SEO praktikabel umsetzt, und Vanessa die vom Bayerischen Rundfunk anruft um meine Marke voranzutreiben, helfen. Allein und ohne Käufer und Sichtbarkeit ist Fransik nämlich wertlos.

Vanessas Projekt mit ein paar Kollegen vom Bayerischen Rundfunk erstreckte sich auf die Seite www.bavarianmakers.de . Es geht um Kunsthandwerker in Bayern. Und da sind von Bambusfahrrädern über Turngerätemöbel, Essen und Getränke, und Mode und Accessoires alles vertreten. Und es ist quasi direkt um die Ecke. Weil so ein Möbel ist sperriger in eine Versandtasche zu stecken als ein Slip. Auf jeden Fall wollte ich euch die Seite, und meinen Steckbrief http://bavarianmakers.de/blog/steckbrief/fransik/  nicht vorenthalten, ich halt das nämlich für ein ziemlich tolles Projekt:

bavarianmakers-br-bayerischerrundfunk-fransik-dessous
Die Bavarian Makers vom Bayerischen Rundfunk

 

 

Kollektion: Vintage Revival

Ich bin großer Vintage Fan. 31 Jahre jung. Und habe vor 10 Jahren circa begonnen meine Liebe dafür zu entdecken. Es ist eine Art Nostalgie oder auch ein Nicht-Loslassen-können von alten schönen Sachen und Erinnerungen die meine Vintage Liebe ausmachen. Und auch weil ich für mich keine neue hübsche Mode entdecken konnte.

So begann ich vor 10 Jahren BHs aus alten Zeiten zu kaufen. Die waren aus den 50ern oder 70ern, und etwa zu derselben Zeit shoppte ich auch ganz viele Kleider. Bei den Kleidern faszinierten mich 1910, 1920 und 30. Diese nur schwarzen Georgette Kleider aus diesem gekrinkelten Stoff, knielang und meist auch langärmelig. Die Attraktivität dieser Kleider liegt darin dass sie die Silhouette nachzeichnen, aber Haut sieht man keine.

Die schwarzen Einzelstücke hängen immer noch in meinem Schrank, und sie eignen sich auch für Beerdigungen. Die BHs hingegen hab ich weiterverkauft. Sie waren kratzig, unelastisch und die Bügel stachen mir in die Rippen. Die Erfindung des Gummis und elastischer Stoffe ist im Dessous Geschäft nur von Vorteil.

Da ich nun seit 3 oder 4 Jahren selbst Unterwäsche nähe, dachte ich letztens ich könnte eine eigne Retro Kollektion entwerfen. Und zwar meine Interpretation daraus, aber mit modernen bequemen Materialien. Ich dachte an die 50er und ihre hohen Hosen, diese spießigen Miederwaren. Und ich dachte an konservative Corsagen und Brustbänder, die wie ein Bandeau ganz unsexuell einmal um die Brust gehn. Und das alles in starken Farben. Exotische Orangen die in den 70ern importiert wurden. Und krachiges Jeansblau und wildes Erdbeerrot. Und hier passend zum Kollektionsstart – die komplette Retro Revival Reihe:

 

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize

 

Model: Louisa Lingerie: Fransik Dessous et dessus Hair/Styling: Ilka Preuth Photo: Holger / Lichtreize
Model: Lou Forêt

Photo: Holger Nitschke / Lichtreize

 

© 2019 Ein MarketPress.com Theme