Zu den Bavarianmakers vom BR Puls

Neulich rief mich Vanessa vom BR an und fragte mich über allerhand Dinge zu meiner Unterwäsche aus. Sie wollte wissen, wieso weshalb warum und wie ich Dessous mache. Ich erklärte ihr alles, obwohl die Grundidee ja schon 3 oder 4 Jahre zurückliegt.

Zu dieser Anfangszeit hatte ich aber noch grottenschlechte Fotos mit Gelbstich und unterirdische Preise, so dass man meine Dessousnäherei eher als Liebhaberei oder Hobby durchgehen lassen konnte.

Dennoch ich blieb standhaft und hab das kleine Geschäft bis heute erhalten können, und es sogar ein bißchen erwachsen lassen werden. Mit Shop und Blog und wundervollen Shootings ohne Krispel und Gelbstich.

Ich bin dankbar dass mir Personen wie mein Freund der alles rund um den Shop einpflegt und SEO praktikabel umsetzt, und Vanessa die vom Bayerischen Rundfunk anruft um meine Marke voranzutreiben, helfen. Allein und ohne Käufer und Sichtbarkeit ist Fransik nämlich wertlos.

Vanessas Projekt mit ein paar Kollegen vom Bayerischen Rundfunk erstreckte sich auf die Seite www.bavarianmakers.de . Es geht um Kunsthandwerker in Bayern. Und da sind von Bambusfahrrädern über Turngerätemöbel, Essen und Getränke, und Mode und Accessoires alles vertreten. Und es ist quasi direkt um die Ecke. Weil so ein Möbel ist sperriger in eine Versandtasche zu stecken als ein Slip. Auf jeden Fall wollte ich euch die Seite, und meinen Steckbrief http://bavarianmakers.de/blog/steckbrief/fransik/  nicht vorenthalten, ich halt das nämlich für ein ziemlich tolles Projekt:

bavarianmakers-br-bayerischerrundfunk-fransik-dessous
Die Bavarian Makers vom Bayerischen Rundfunk

 

 

Meine Entscheidung einen Shop zu gründen

Vor über einem halben Jahr bekam ich eine Anfrage von Lena Reiner – der sogenannten „Menschenfotografin“ die fürs Vegan Magazin arbeitet. Sie hat meine Unterwäsche irgendwo im Internet entdeckt und sie gefiel ihr richtig gut. Ich erhielt von ihr eine Nachricht ob meine Unterwäsche vegan sei, und nach Prüfung verschiedener Spitzen und Materialbestandteile z.B. der Fäden, konnte ich ihr mitteilen ja sie ist vegan. Ich habe auch Dinge hergestellt die mit tierischen Inhaltsstoffen gefertigt waren, und habe mich bis zu diesem Zeitpunkt mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt.

Aber von da an, hatte ich ein Projekt. Zusammen mit Lena Reiner eine vegane Dessous Linie zu kreieren, die ich nähe und sie ablichtet, und das Resultat dann im Vegan Magazin erscheint. Es war die erste große Presseanfrage und ich freute mich riesig. Ich war schon auch sehr aufgeregt, und mein Freund und SEO Berater 🙂 hatte die grandiose Idee diesen erfolgreichen PR Start mit der Gründung meines eigenen Shops http://shop.fransik-dessous.de/ zu verknüpfen. So kam also viel Arbeit auf mich zu. Schnellstmöglich eine Kollektion zu kreieren, zu nähen, und gleichzeitig die Bilder und Texte für den Shop aufzustellen. Diese einmalige Chance konnte ich nicht ungenutzt verstreichen lassen, und so erschien die Fotostrecke in der Juni/Juli Ausgabe im Magazin und am Shop wird noch kräftig gewerkelt. Hier sind ein paar Impressionen aus dem Magazin:

 

lingerie-schwarz-wimpernspitze-vegan
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
bustier-bandeau-abnehmbaretraeger-vegan
Foto: Lena Reiner
spitze-flieder-vegan-slip
Foto: Lena Reiner
spitze-blau-vegan-dessous-set
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-dessous-gruen-organisch
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-spitze-vegan
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-spitze-vegan
Foto: Lena Reiner
lingerie-dessous-vegan-spitze
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-schwarz-wimpernspitze-vegan
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl
lingerie-dessous-vegan-spitze
Foto: Lena Reiner
Model: Tatjana van Dahl

 

© 2017 Ein MarketPress.com Theme